Lavendel und Schokolade

Madeira hat neben seiner portugiesischen auch eine britische Vergangenheit, und in der Inselhauptstadt Funchal findet man deren Spuren vielerorten. So gibt es neben den allgegenwärtigen „Pastelarias“ – Bäckerei, Café, Imbiss in einem – auch einige sehr schöne Tea Houses. Ein besonders hübsches heißt „Alfazema e chocolate“ – „Lavendel und Schokolade“. Es ist eigentlich ein Teehäuschen  – eine winzige Gaststube mit drei Tischen und zwei Sitzplätzen auf den Miniaturbalkonen im ersten Stock eines Altstadthauses, die Wände in zartgrün, nicht lavendelfarben, und das Geschirr ein liebenswertes Sammelsurium in altrosa.

Dort eine Stunde oder zwei zu sitzen war ein extra Urlaub im Urlaub.

IMG_20160228_0006

Tee und (glutenfreier!) Kuchen im Teehaus „Alfazema e chocolate“ in Funchal, Madeira.

 


One Comment on “Lavendel und Schokolade”

  1. […] Weniger spektakulär, dafür fast kontemplativ ist die Aussicht aus dem ersten Stock des Tea House „Alfazema e Cholcolate“. […]

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s