Strauchpäonie

Zu meiner großen Freude blühen die Strauchpäonien im Schweriner Burggarten wieder. Strauch- oder Baum-Päonien sind eng verwandt mit unseren Gartenpfingstrosen, ziehen aber im Gegensatz zu diesen nicht ein, sondern bilden Sträucher mit kräftigen, verholzenden Stielen. manche werden über zwei Meter hoch. Die Blüten sind oft riesig, was zu einem interessanten Gegensatz zur feinen, seidigen Struktur der Blütenblätter steht.

Diese hier sieht einer „normalen“ Pfingstrose in Form und Struktur sehr ähnlich, misst auch „nur“ 16 cm im Durchmesser.

Ich hatte mich für meinen Besuch bei den Schönheiten mit Zeichenutensilien reichlich ausgestattet, musste allerdings feststellen, dass Pflanzen keine Stadtansichten sind. Mein großes schönes botanisches Skizzenbuch war zu unhandlich für freihändiges Arbeit, der Wasserpinsel zu klein, der Bleistift zu hart … Im Resultat habe ich das meiste zu Hause ergänzt und mich für schöne dicke Konturen entschieden, um die eine oder andere Ungenauigkeit zu vertuschen.

Strauchpäonie (Peonia suffriticosa) im Schweriner Burggarten. Aquarell (White Nights) und Marker in S&B Zeta.

Strauchpäonie (Peonia suffriticosa) im Schweriner Burggarten. Aquarell (White Nights) und Marker in S&B Zeta.


One Comment on “Strauchpäonie”

  1. benny sagt:

    Die sind wunderschön und ganz besonders….auch wegen Pfingsten.

    Gefällt 1 Person


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s